Wenn sich die Welle legt


Wenn sich die Welle legt

Artikel-Nr.: ISBN 978-3-942589-74-1

Auf Lager

14,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Es ist der kaum eingestandene Wunsch der jungen Frau nach Liebe, die sie alles vergessen lässt. Bewusst wird ihr das erst, als ihre Tochter in Gefahr gerät.

Die Sehnsucht nach Freiheit, Freiraum und Sonne führen den Maler auf die Insel Kreta, doch das Leben dort ist schwerer als erwartet. Mit Tessa, seiner Malschülerin, ändert sich alles: Er lernt griechisch, möchte bleiben, aber es kommt anders.

Der 17jährigen Anna fehlt Geborgenheit, Zuwendung und eine echte Freundin. Auf einer Schulparty im Sommer trifft sie Tobias. Er ist für sie da. Der Sommer geht vorbei und am Heiligabend muss sie eine Entscheidung treffen.

 

Die Autorin erzählt vom stillen Scheitern, einem, das es erst spürbar wird, wenn sich die Welle legt und man Atem holt vor der nächsten. Doch sie gibt auch den Blick frei auf hoffnungsvolle Momente und die Erkenntnis, dass in jedem Scheitern ein Neuanfang liegen kann. Welche Wendung das Leben nimmt, ist selten vorhersehbar oder berechenbar.

 

Die Autorin bleibt nach »Verpasst« mit den neuen Kurzgeschichten ihrer Erzählweise treu. Knapp bis lakonisch erzählt sie von Menschen, die keine besonderen, aber uns deshalb sehr nah sind.

Vita/Bibliografie

Charlotte Buchholz, geboren in der Niederlausitz, schrieb bereits in ihrer Jugend Geschichten, in denen sie sich mit vielfältigen Themen auseinandersetzte. Sie studierte Journalistik in Leipzig, machte das Schreiben zu ihrem Beruf, war davor in Bereichen tätig, die wenig mit dem Schreiben, doch viel mit dem Kennenlernen unterschiedlicher Lebenswelten zu tun hatten. Aus diesem Fundus schöpft sie für ihr literarisches Schreiben.

Bisher erschienen:

„Verpasst – Zehn Kurzgeschichten“, SICH Verlag 2015
“Jans blinkende Welt. Auf der anderen Seite“, SICH Verlag 2016 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Belletristik, Startseite